Parodontosebehandlung Stuttgart | Parodontitisbehandlung Stuttgart | Zahnarzt Behandlung Stuttgart Dr. med. dent. Grobler Home | Umwelt-ZahnMedizin | EAV – Medizinische System- und Regulationsdiagnostik | CAVITAT®

 

Parodontitisbehandlung

Die Zahnbetterkrankungen (Parodontalerkrankungen) sind bei Erwachsenen die häufigste Ursache für Zahnverlust.
Beginnend mit Zahnfleischentzündung (Gingivitis), fortschreitend mit Knochenbeteiligung und beginnender Lockerung des Zahnes (Parodontitis) führt bei Nichtbehandlung diese entzündliche Erkrankung zum Zahnverlust.
Das Hauptproblem sind im Mund die Bakterien, welche sich in Form eines klebrigen Belages (Plaque) an die Zähne heften und durch Gifte aus dem Bakterienstoffwechsel die entzündliche Reaktion des Körpers provozieren. Es gilt also vereinfacht, dieses Plaque- oder Biofilmmanagement so zu steuern, daß keine Entzündung entstehen kann.

Durch in der Zahnarztpraxis gelehrte optimale Mundhygiene für den einzelnen Patientenfall wird die Voraußetzung geschaffen, ein gesundes Gebiß zu erhalten, eine beginnende Zahnfleischentzündung zu beseitigen und/oder eine Zahnbetterkrankung so zu stabilisieren, daß ein möglichst langer Erhalt der eigenen Zähne gewährleistet werden kann.

Nach eingehender Diagnostik und Therapieplanung werden in der Initialphase profeßionelle Zahnreinigungen und Demonstrationen über Mundhygienehilfsmittel durchgeführt, dann in der Therapiephase die Beläge auf den Wurzeloberflächen in den Zahnfleischtaschen beseitigt und in der Erhaltungsphase die individuell ermittelten Prophylaxesitzungen in der Nachsorge durchgeführt.

In der ganzheitlich orientierten Zahnarztpraxis wird eine gezielte Antibiotikatherapie nur in seltenen und sehr kritischen Fällen zur Anwendung kommen.Parodontosebehandlung Stuttgart | Parodontitisbehandlung Stuttgart | Zahnarzt Behandlung Stuttgart Dr. med. dent. Grobler Begleittherapien in Form von getesteten homöpathischen, pflanzlichen und/oder mineralischen Präparaten sind möglich, ebenso eine so genannte Darmsanierung. Unter Umständen wird diese durch einen Co-Therapeuten unterstützt.

Für den Schweregrad einer entzündlichen Zahnbetterkrankung ist letztlich die körpereigene Entzündungsreaktion verantwortlich, welche bestimmt ist durch die genetisch bedingte individuelle Entzündungsneigung. Diese ist über eine Blutabnahme oder einen Mundschleimhautabstrich bestimmbar und außchlaggebend für eine entsprechende Therapieplanung.

Die eigentliche Behandlung der pathologischen Zahnfleischtaschen wird bei uns, wenn irgend möglich, minimalinvasiv mit Hilfe des "Vector®-Systems" (maschinell linearer Ultraschall) durchgeführt. Hierbei kann in den meisten Fällen auf eine Betäubung verzichtet werden. Ebenso ist bei diesem System keine chirurgische Intervention erforderlich, die Therapie läuft also unblutig ab.

 

© 2019 by Dr. med. dent. Reiner Grobler | Datenschutz | Impressum

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Zur Datenschutzerklärung
OK